SÜDOSTTÜRKEI


( 11 Nächte/ 12 Tage )

1.Tag: ANKUNFT  - URFA 
Flug via Istanbul nach Adiyaman Empfang durch die Reiseleitung Fahrt zum Hotel für zwei Übernachtung.

2.Tag: KAHTA 
Am Nachmittag geht es mit Minibussen weiter über Arsameia mit kolossalen Reliefplatten und einem geheimnisvollen Felstunnel zum Karakus Grabhügel mit Adlersäule und Cendere Brücke aus römischer Zeit. Aufstieg auf den Nemrud Dag (ca. 30 Min) zur West- und Ost Terrasse des Grabes von Antiochos I. Um den Sonnenuntergang zu Genießen. Rückfahrt zum Hotel Abendessen und Übernachtung.

3.Tag: KAHTA – URFA  
Fahrt nach Urfa unterwegs Besichtigung des Euphrat-Staudamms, dem größten Bauprojekt der Türkei. 
Weiterfahrt nach Göbekli Tepe. Der mit 15 m Schichtmächtigkeit gewaltige, rein steinzeitliche Siedlungshügel.  Eine monumentale, mit Skulpturen und Reliefs ausgestattete Kreisanlage aus der Zeit um 9000 v. Chr. Diese Monumente stellen eine weltweit einzigartige Quelle zur Geschichte des Umbruchs von jägerischen Gesellschaften zum Bauerntum dar und lassen diesen Wandel in gänzlich neuem Licht erscheinen.  Stadtbesichtigung in Urfa mit dem Heiligen Karpfenteich, der Abrahams Höhle und bummel durch die Altstadt und den. Eine Übernachtung in Urfa.

4.Tag: URFA – GAZIANTEP  
Fahrt nach Harran wo Abraham einige Jahre lebte war einst spätbabylonische Reise- und Handelsstation. 
Harran ist heute ein abgelegenes Trulli-Dorf mit Resten vom Tempel des Mondgottes Sin und der ältesten Universität. In den Trulli Häusern Möglichkeit bei einem gemeinsamen Tee mit einheimischen in Kontakt zu kommen. Weiterfahrt nach Gaziantep. Rundgang durch die Altstadt mit die Zitadelle und Besichtigung des landesweit größten Mosaiken-Museum, dessen Funde hauptsächlich aus der überfluteten Ausgrabungsstätte Zeugma stammen. Eine Übernachtung in Gaziantep. 

5.Tag: GAZIANTEP – KAYSERI – KAPPADOKIEN
Früh am Morgen geht die Fahrt Richtung Kappadokien. In Kayseri Besichtigung der Zitadelle und dem Döner Kümbet. Das Grabmal das von Sultanı Alaeddin Keykubad im 13. Jh für seine Tochter Schach Cihan Hatun errichtet wurde. Weiterfahrt nach Kappadokien.

6.Tag: KAPPADOKIEN 
Bevor das Tagesprogramm beginnt besteht die Möglichkeit am frühen Morgen eine fakultative Ballonfahrt über die Täler Kappadokiens zu machen. Nach dem Frühstück fahren Sie zum Freilichtmuseum von Göreme. Hier sind die schönsten Felsenkirchen mit einmaligen Fresken der byzantinischen Kunst. Nach einer leichten Wanderung durch ein Tal in der Tufflandschaft besuchen Sie die Altstadt von Cavusin. Im Lokal von Ayse, Titelfigur des Artikels „Emanzipation in Pluderhosen“ haben Sie die Möglichkeit Ihr über die Schulter zu schauen und lernen dabei wie man den türkischen Mokka kocht. Mit weiteren schönen Fotopausen und leichten kurzen Wanderungen in bezaubernden Tälern wie versteinerten Soldaten, Taubenschlag-Tals, Pasabag Tal, Develi-Tals beenden Sie den heutigen Tag. 

7.Tag: KAPPADOKIEN 
Vormittags Fahrt zur Ihlara Schlucht Leichte Wanderung am Melendiz Fluss entlang, an dessen Wänden sich mehrere Mönchklausen ausbreiten, welche in der Verfolgungszeit auch als Zufluchtsstellen gedient haben. Besichtigung der unterirdischen Stadt Derinkuyu die die größte und bedeutendste Zufluchtsstelle der damaligen Christen war. Rückfahrt zum Hotel

8.Tag: KAPPADOKIEN – KONYA 
Fahrt Richtung Konya, Unterwegs besichtigen Sie Sultanhan, die Karawanserei aus dem 13 Jh . In Konya einst Hautstadt des Seldschukenreiches Besichtigung der Bedeutendsten Bauwerke des 12-13 Jh. Das Karatay Museum das wichtigste Museum seldschukischer Fayencen Kunst und das Inceminare Museum mit seiner Sammlung an Holz und Steinreliefs waren einst zwei bedeutende Theologische, rechtswissenschaftliche Hochschulen. Anschließend Besichtigung der Alaettin Moschee. Ein schönes Beilspiel einer  Pfeilermoschee die in syrisch-arabischen Stiel errichtet ist. Besuch des  Museums des islamischen  Mystikers Mevlana, der den Orden der tanzenden Derwische gründete.
Eine Übernachtung in Konya.

9.Tag: KONYA - SILIFKE
Heute Fahren Sie vom Anatolischen Hochland übers Taurus Gebirge an die Südküste. Auf 1200 m Höhe an der schroffen Südseite eines Bergmassivs, stehen die Reste der byzantinischen Klosteranlage Alahan aus dem 5. Jahrhundert. Die gute Erhaltung und seine majestätische Lage mit dem Blick auf das  weite Tal des Göksu ist beeindruckend. Bevor Sie die Küste erreichen kommen Sie am Barbarossa Denkmal vorbei, mit einem Blick auf den Antiken Fluss Kalikadnos,  wo der römisch-deutscher Kaiser im Jahre 1190 in diesem kühlem Gewässer sein Leben lassen musste.

10.Tag: SILIFKE
Morgens geht es hoch auf die  Burg oberhalb der Kleinstadt Silifke von hieraus haben Sie einen herrlichen Blick auf die Stadt und den Fluss. In der Nähe ist Grotte der Heiligen Thekla, wo der Legende nach die Heilige Thekla nach ihrer Bekehrung ihren Lebensabend verbracht hat. Anschließend  Bei Kizkalesi sind die Korykischen Grotten, zwei riesige Dolinen - Einbrüche im Kalkstein - die ihre Existenz einem unterirdischen Fluss, der bei Narlikuyu ebenfalls unterirdisch ins Mittelmeer mündet, verdanken. 
An dieser Stelle bei einem Glas Tee in einem netten Restaurant am Wasser klingt der Exkursionstag aus, bevor Sie zum Abendessen ins Hotel zurückfahren.

11.Tag: SILIFKE - ANTALYA
Frühe Fahrt entlang der malerischen Küstenstraße über Anamur nach Antalya. Unterwegs Besichtigung der Kreuzritter Schutz Festung Mamure, die als die Best erhaltene und schönste Burganlage der türkischen Riviera zählt. Am Nachmittag Möglichkeit zu einem Bummel durch die  sehenswerte Altstadt von Antalya. Hotelbezug für 1 Nacht in Antalya.

12.Tag: RÜCKFLUG 
Transfer zum Flughafen und Rückflug.
Inklusive Leistungen:
  •      Charterflug nach Istanbul und zurück von Antalya 
  •      Alle Fluggebühren (FSG-TAX o. ä) 
  •      20 kg Freigepäck für den Flug
  •      Begrüßung durch die Reiseleitung am Flughafen 
  •      Alle Fahrten mit klimatisierten modernen Bussen 
  •      Begrüßungscocktail 
  •      Deutschsprachige Reiseleitung während der gesamten Reise
  •      An- und Abreise Flughafen-Transfer 
  •      Unterbringung in komfortablen Doppelzimmern mit Bad oder Dusche + WC
  •      Insgesamt 11 Nächte 4 * Hotel Unterkunft in den genannten oder vergleichbaren Hotels
  •      11 Übernachtungen mit Frühstück und Abendessen
  •      Sämtliche Eintrittsgebühren
Im Preis nicht enthaltene Leistungen
  •      Internationale Flugkosten, sofern angegeben
  •      Mittagessen während der Touren
  •      Optionale Touren und Programme
  •      Pass- und Visadienstleistungen & Gebühren
  •      Getränke zu den Mahlzeiten
  •      Trinkgelder für Busfahrer, Reiseleiter und Begleitpersonen
  •      Persönliche Ausgaben wie Wäscherei, Telefon, Taxi, Übergepäck usw.

TÜRKEI

Die Türkei, ein Land wie ein facettenreiches Kulturmosaik, mit bedeutenden Kulturepochen der Antike, faszinierenden Landschaften und wichtigen Stätten der Menschheitsgeschichte. 
So wie die Natur sich in allen Formen verewigt hat so haben auch die Menschen sich mit all ihren Werken die sie hinterließen verewigt.  Sie begegnen auf diesem Wege den Spuren der Vergangenheit. Sie machen einen Streifzug durch die Welt-, Religions-, Kultur- und Kunstgeschichte. 
Die Geschichte der Menschheit reicht in Anatolien vom 13 Jh.v.Chr. bis in die Gegenwart. 
In Göbeklitepe der ältesten Tempelanlage der Welt mit seinen tonnenschweren T-förmigen Pfeilern finden Sie den Anfang der Religionsgeschichte der Menschheit.
Sie finden die Spuren des Christentums. In diesem Land wurden die Anhänger des Evangeliums erstmals Christen genannt. Apostel Paulus, Barnabas, Petrus, Johannes legten den Grundstein der christlichen Religion  in Anatolien. Die  Kirchen Väter Basilius, Nicolaus, Gregor von Nyssa prägten es. Und die prunkvollen Sakralbauten in Byzanz sind zeugen der großen Blütezeit bis ins 15. Jh. des Christentums.
Mit den Seldschuken und Osmanen beginnt der Islam in Anatolien. Mit dem Derwischen Orden des Mevlana  lehrten sie die Nächstenliebe, Toleranz und die Gastfreundlichkeit die noch heute die türkische Bevölkerung prägt. Die große Blüte erlebten sie ab dem 13 Jh. Diese stellen sie mit ihren Prunkvollen Sakral und Profanbauten wie die Blaue oder Süleyman Moschee, dem Topkapi oder dem Dolmabahce Palast und   den zahlreichen Bazaren und Karawansereien in Beweis.
Die Türkei ist ein Land wo unzählige Zivilisationen blühten und vergingen, Ein Land voller Geschichte und Geschichten, ein Schmelztiegel der Kulturen und Völker.
Treffen Sie Bekannte Könige, Sultane, Feldherren, Philosophen, Aposteln, Helden wie Achilles, Thales, Alexander der Große, Hannibal, Friedrich Barbarossa und viele andere. Die reiche Kultur der Hethiter, Griechen der Römer und der Osmanen begleitet Sie auf dem Wege durch dieses Land. 
Und zu guter Letzt hat auch die heutige Türkei dem Besucher eine Menge zu bieten: großartige Landschaften, Ruinen von vielen Hochkulturen, herrliche Küsten, bunte Märkte, und vor allem traditionelle türkische Gastfreundlichkeit.
Machen Sie sich bereit für eine wundervolle Zeit mit Kultur und Geschichte, zwischen Orient und Okzident, zwischen westlich geprägte Moderne und Anatolische Tradition. 
Genießen Sie die herrlichen Landschaften, Bewundern Sie die Prunkvollen Baudenkmäler und lauschen Sie den Interessanten Erzählungen Ihres erfahrenen Reiseleiters.


Die Türkei ist ein Einheitsstaat im vorderasiatischen Anatolien und südosteuropäischen Ostthrakien. Das Land ist seit seiner Gründung im Jahr 1923 als Nachfolgestaat des Osmanischen Reiches laizistisch und kemalistisch ausgerichtet. Der Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk leitete eine Modernisierung der Türkei durch gesellschaftliche und rechtliche Reformen nach dem Vorbild verschiedener europäischer Nationalstaaten ein. Der türkische Staat wird planmäßig bis zu den Wahlen im November des Jahres 2019 als parlamentarische Republik organisiert sein. Danach wird das Regierungssystem zu einem Präsidialsystem geändert.
 
Geographisch wird das Land meist in sieben Regionen aufgeteilt. Die Türkei hat gut 79,8 Millionen Einwohner (2016) auf einer Fläche von 783.562 km². Im Ballungsraum von Istanbul lebt knapp ein Fünftel der türkischen Bevölkerung, daneben gibt es weitere Millionenstädte wie die Hauptstadt Ankara, Izmir, Bursa, Adana, Gaziantep, Konya, Antalya und Diyarbakır. Der Grad der Urbanisierung lag 2016 bei 73,9 % Prozent. In der Türkei gibt es 16 UNESCO-Welterbestätten und zahlreiche Naturschutzgebiete.
 
Die Türkei ist ein Schwellenland mit mittlerem Einkommen und gilt als potenziell aufstrebende Wirtschaftsmacht. Das Land erbrachte 2016 kaufkraftbereinigt die dreizehntgrößte Wirtschaftleistung der Welt. Die Türkei ist unter anderem Mitglied der OECD, der NATO, der Vereinten Nationen, der G20 sowie der Organisation für Islamische Zusammenarbeit. Seit 1999 ist die Türkei darüber hinaus offiziell ein EU-Beitrittskandidat.


Amtssprache                          Türkisch
Hauptstadt                             Ankara
Staatsform                              Republikanischer Einheitsstaat
Regierungssystem                 Parlamentarische Demokratie
Staatsoberhaupt                    Staatspräsident
Regierungschef                     Ministerpräsident
Fläche                                    783.562 km² ] km²
Einwohnerzahl                      80.810.525 (2017)
Bevölkerungsdichte              103 Einwohner pro km²
Bevölkerungs­entwicklung   ▲ +1,24 %[3] (2017)
Währung                                Türkische Lira (TRY)
Gründung                              29. Oktober 1923
Nationalfeiertag                    29. Oktober (Feiertag der Republik)
Zeitzone                                UTC+3
Kfz-Kennzeichen                   TR
Telefonvorwahl                     +90



Copyright © 2018 - Deko-Tour

Deko-Tours - Lizenznummer: 3957